• Gottfried Hündler

Warum schieben wir unangenehme Dinge so gerne auf und wie können Sie das ändern?




· Unangenehme Dinge aufschieben – wer kennt das nicht?

· Einen unangenehmen Kunden anrufen, einen Businessreport erstellen – jetzt nicht!

· Endlich eine Entscheidung treffen in einer oft diskutierten Sache – jetzt nicht!

· Belege ordnen für die Buchhaltung oder die Dokumente an den Steuerberater versenden – jetzt nicht!

· Warum fällt es mir so schwer, genau das endlich zu erledigen, gerade wenn es wichtig ist?

· Und warum stresst mich genau diese unerledigte Sache immer wieder?



Mein Impuls für Sie:


· Wichtige unangenehme Dinge, die wir permanent verschieben, machen wir einfach nicht gerne.

Die Erledigung dieser Aufgaben gehört nicht zu unseren Stärken!

· Je länger wir etwas Wichtiges aufschieben, umso mehr beschäftigt die Aufgabe unser Gehirn bewusst oder unbewusst. Die „Story“ im Kopf mit allen Emotionen stresst uns viel mehr als die Sache an sich.

· Wenn Sie diese Fakten über unser Verhalten erkennen, schaffen Sie selbst die Basis für Veränderung

· Starten Sie den Tag ganz gezielt mit der vollständigen Erledigung einer unangenehmen Sache! Planen Sie die Aufgabe, reservieren Sie die erforderliche Zeit und bereiten Sie alle notwendigen Unterlagen vor. Vor allem dürfen Sie sich dabei nicht ablenken lassen!

„Eat the Frog“ heißt das übrigens bei Produktivitätsexperten!

· Wenn Sie das zu Beginn des Tages geschafft haben, werden Sie sich einfach gut fühlen, und Sie werden Energie haben für viele weitere Herausforderungen!





© Copyright Gottfried Hündler


Ich freue mich über Kommentare und Feedback zu diesem Artikel. Für mehr Informationen zum Thema „Persönliche Produktivität“ kontaktieren Sie mich einfach:


[email protected]


Gottfried Hündler

Produktivitätsprofi

1 Stunde Zeitgewinn pro Tag

www.huendler.com

1 Ansicht